• fferlauf

T1-Fahrzeugbergung nach schwerem VU

Erlauf / Bergland B1


Datum: 09.08.2020

Einsatzort: Erlauf / Bergland Bundesstraße 1

Mannschaftsstärke: 12

Fahrzeuge: RLFA2000 , KLFA + Abschleppanhänger , KDO + Mehrzweckanhänger

Weitere Kräfte:

  • FF-Pöchlarn (Wechselladefahrzeug Kran)

  • Polizei mit 3 Fahrzeugen

  • Notarzt

  • Rettung

  • Straßenmeisterei

  • Einsatzleiter ÖBB

Einsatzleiter: OBI Palmanshofer Ch.


Am 09.08. wurden wir von der Bezirksalarmzentrale Melk um 23:01 Uhr zu einer Fahrzeugbergung nach einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 1 alarmiert.

Bei Kilometer 106 Höhe Bahnübergang kam es aus bisher ungeklärten Umständen zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen.

Ein PKW wurde von der Straße geschleudert und kam neben den Gleisen der Eisenbahn zum Stillstand. Der zweite PKW kam nach mehrmaligem Überschlagen ca 100 Meter nach der Unfallstelle im Straßengraben zu liegen. Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurde die komplette Hinterachse des Fahrzeuges ausgerissen und kam weitere 50 Meter entfernt in einem Acker zum liegen.


Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde mit der Beleuchtung der Unfallstelle und der Reinigung der Fahrbahn begonnen.

Zur Bergung der schwer Beschädigten Fahrzeuge wurde das Wechselladefahrzeug Kran der Freiwilligen Feuerwehr Pöchlarn angefordert.


Nach der Bergung der Fahrzeuge wurden noch ausgeflossene Betriebsmittel gebunden.


Die PKW Insassen wurden nach notärztlicher Versorgung in das Landesklinikum Amstetten eingeliefert.


2,5 Stunden nach der Alarmierung konnten wir den Einsatz beenden und wieder einrücken.




Bericht & Bilder © FF-Erlauf , www.einsatzdoku.at


Presseberichte:



705 Ansichten

© 2019 FF-Erlauf     Impressum