• fferlauf

T2 - Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Erlauf / Bergland


Mannschaftsstärke: 18

Fahrzeuge: RLFA2000 ; KLFA ; KDO

Einsatzleiter: OBI Palmannshofer Christian


Um 00:16 Uhr wurden wir von der Bezirksalarmzentrale Melk zur Menschenrettung nach einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 1 alarmiert.



Binnen weniger Minuten rückten wir mit 3 Fahrzeugen zur Unfallstelle aus.

Aus uns nicht bekannten Gründen kam es auf der Bundesstraße 1, Nähe Bahnübergang Erlauf, zur Frontalkollision zweier PKW.

Beim Eintreffen wurde der Einsatzleiter informiert, dass die verletzten Personen bereits vom Notarzt versorgt werden, jedoch unklar ist ob sich in dem einen Fahrzeug eine zweite Person befand. Umgehend wurde die Mannschaft des HLF3 der FF-Pöchlarn mittels Wärmebildkamera zur Personensuche beauftragt. Die Suche konnte nach Zeugenaussagen eingestellt werden da der Lenker alleine im Fahrzeug war.

Nach dem Abtransport der Verletzten und der Unfallaufnahme durch die Polizei konnten wir mit der Bergung der schwer beschädigten Fahrzeuge und der Fahrbahnreinigung beginnen.


Um 02:00 Uhr wurde der Einsatz beendet und wir konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.


Im Einsatz:

  • FF-Erlauf (RLFA2000 ; KLFA + Abschleppanhänger ; KDO)

  • FF-Pöchlarn (HLF3 ; Wechsellader-Kran)

  • FF-Krummnussbaum ( alarmiert aber nicht eingesetzt )

  • Polizei Ybbs + Pöchlarn mit mehreren Fahrzeugen

  • Samariterbund Pöchlarn-Neuda

  • Samariterbund Persenbeug

  • Rotes Kreuz Melk

  • Rotes Kreuz Ybbs/Donau

  • Notarzt Ybbs/Persenbeug


Bericht & Bilder © FF-Erlauf

116 Ansichten

© 2019 FF-Erlauf     Impressum